Zum Inhalt springen
Nachrichten in Einfacher Sprache

Nachrichten in Einfacher Sprache vom 14.06.2024

ORF IIIStaffel 1Folge 61vom 14.06.2024
Nachrichten in Einfacher Sprache vom 14.06.2024

Nachrichten in Einfacher Sprache vom 14.06.2024Jetzt kostenlos streamen

Nachrichten in Einfacher Sprache

Folge 61: Nachrichten in Einfacher Sprache vom 14.06.2024

6 Min.Folge vom 14.06.2024

Brigitte Bierlein war die erste Frau an der Spitze einer österreichischen Bundesregierung. Sie war ab Sommer 2019 für ein halbes Jahr lang Bundeskanzlerin. Brigitte Bierlein ist im Juni nach kurzer und schwerer Krankheit gestorben. Viele Menschen sind ihr dankbar, weil sie Österreich in politisch unruhigen Zeiten geholfen hat. Im Stephansdom in Wien ist ihr Leichnam heute aufgebahrt worden. Viele Menschen haben sich von ihr verabschiedet. Es hat einen Trauer-Gottesdienst gegeben. Brigitte Bierlein erhält ein Ehrengrab auf dem Wiener Zentralfriedhof. Heute Abend beginnt die Fußball-Europa-Meisterschaft der Herren. Das Fußball-Turnier findet dieses Mal in unserem Nachbar-Land Deutschland statt. Es wird 51 Spiele in 10 Fußball-Stadien geben. Das Turnier wird vier Wochen dauern. Heute Abend spielen als erstes die Mannschaften von Deutschland und Schottland gegeneinander in München. Insgesamt soll das Turnier 650 Millionen Euro kosten. Kritisiert wird, dass der Fußball-Verband UEFA nicht mitzahlt. Auch die Sicherheit bei den Fußball-Spielen wird sehr ernst genommen. Deswegen hat die deutsche Innen-Ministerin ein internationales Polizei-Zentrum errichtet. Dort arbeiten während des Turniers Polizistinnen und Polizisten aus allen Ländern, die bei dem Turnier mitmachen. In Italien findet derzeit das Treffen der G7-Länder statt. Die G7, das sind sieben demokratische Länder mit einer starken Industrie. Heute wird auf dem Treffen über die Auswirkungen von Künstlicher Intelligenz gesprochen. Künstliche Intelligenz überträgt menschliches Denken auf den Computer. Es ist das erste Mal, dass ein Papst bei einem G7-Treffen dabei ist. Deswegen hat es auch Kritik gegeben. Wichtige Themen bei der Konferenz sind auch der Krieg im Gaza-Streifen und der Krieg in der Ukraine. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat mit dem amerikanischen Präsidenten Joe Biden ein Sicherheits-Abkommen über zehn Jahre unterschrieben. Das Sicherheits-Abkommen sagt, dass die USA in den nächsten zehn Jahren die Ukraine militärisch unterstützen werden. Im vergangenen Jahr wurden in Österreich um drei Prozent mehr Menschen verurteilt als im Jahr davor. Das sagt die Statistik Austria. Die Statistik Austria sammelt und untersucht Informationen zu verschiedenen Bereichen in Österreich. Im letzten Jahr wurden 27.300 Menschen wegen Straf-taten verurteilt. Stark gestiegen sind die Verurteilungen wegen gewerbs-mäßigem Diebstahl. Gewerbsmäßiger Diebstahl heißt, jemand stiehlt immer wieder, um damit Geld zu verdienen. Fast doppelt so viele Verurteilungen gibt es wegen Schlepperei. Schlepper sind Menschen, die zum Beispiel Flüchtlinge illegal über eine Grenze in ein Land bringen. Es hat auch deutlich mehr Verurteilungen wegen Morden gegeben. Über lange Zeit gesehen, nehmen die Straftaten in Österreich aber ab. Vor vierzig Jahren gab es noch dreimal so viele Verurteilungen als heute. In Groß-Britannien wird morgen eine große Parade abgehalten. Die Parade heißt “Trooping the colour”. Es ist eine Geburtstags-Parade für den König, die jedes Jahr im Juni abgehalten wird. König Charles hat eigentlich erst im November Geburtstag. „Trooping the colour“ ist Englisch und bedeutet, dass die Farben der britischen Fahne den Truppen gezeigt werden. Die Truppen, das sind in diesem Fall Soldaten der Garde. Trotz seiner Krebs-Erkrankung wird König Charles die Parade persönlich ansehen. Prinzessin Kate hat auf Grund ihrer Krebs-Erkrankung abgesagt. Fans hoffen dennoch, dass sie kommen wird.